Industriekultur im Ruhrpott

Ich wohne wie schon erwähnt ziemlich genau auf der Grenze zwischen Münsterland/Westfalen und Ruhrgebiet. Ein super Standort, um seine fotografischen Fühler in zwei tolle, sehr verschiedene Richtungen auszustrecken. Ins Münsterland zieht es mich vorwiegend, wenn ich Landschaften/Wälder oder Burgen und Schlösser fotografieren möchte - Münster, Lüdinghausen oder auch Nordkirchen bieten hier schöne Ziele zum Ansteuern. Noch lieber mache ich mich aber auf den Weg Richtung Ruhrpott - hier wartet eine ganz andere Art von "Romantik" in Form von traditions- und geschichtsreicher Industriekultur. Die Zechen in Dortmund und Essen, der Landschaftspark in Duisburg, das Schiffshebewerk in Henrichenburg - all diese Standorte der Route Industriekultur bzw. aus dem LWL-Museumsverband bieten so viele offene und versteckte Orte zum Entdecken, dass sich auch der vierte, fünfte und sechste Besuch lohnen. Wie man sieht: